Mon Oct. 9, 2017
20:30

Alfred Zellinger / Franz Koglmann / Peter Herbert / Richard Filz 'Doktor Faustus Oligarch' (A)

Alfred Zellinger: text, voice
Franz Koglmann: trumpet, fluegelhorn
Peter Herbert: bass
Richard Filz: drums, percussion

Sorry this part has no English translation

Nach „Doktor Faustus in London“, aufgeführt letztes Jahr im Porgy&Bess, hat Alfred Zellinger jetzt auch Faust II als Slam neu geschrieben: „Doktor Faustus, Oligarch“ - mit einem Faust als Prometheus der Moderne und den Themen Globalisierung, virtuelle Ökonomie, Demagogie, künstliche Intelligenz ...

Nach dem Drama mit Margret, dem Zusammenbruch seiner Börsenspekulationen, und einem Aufenthalt im Gefängnis ist Doktor Faustus hoch motiviert zu neuen Taten. McKinsey entsendet ihn als Konsulent, Mephisto ist sein Assistent. Mit finanziellen Tricks bewahren sie einen Konzern vor dem Niedergang und einen Pleitestaat vor der Pleite. Mit seinem utopistischen Landgewinnungsprojekt im Geiste von Henri de Saint-Simon, vorangetrieben mit fragwürdigen Methoden wird Faustus letztlich zum schwerreichen Oligarchen. Seine große Liebe, Helena, die schönste Frau der Antike in Gestalt des Londoner Escort-Girls Bea, verlässt ihn, als ihr gemeinsamer Sohn Euphorion stirbt. Worauf Faust sich auf sein „Weltprojekt“ konzentriert: eine neuen Gesellschaft „auf freiem Grund mit freiem Volke“. Faust stirbt hochbetagt, aktiv bis zuletzt, die Entelechie, das Streben selbst, bleibt sein „höchstes Glück“.

Franz Koglmann schrieb und improvisiert zu diesem Text den Sound-track, unterstützt dabei von Peter Herbert, Kontrabass und Richard Filz, Percussion

__________________
FRANZ KOGLMANN
Geb. 1947 in Mödling bei Wien. Klassisches Musikstudium, Jazzstudium, Studienaufenthalte in New York und Philadelphia. Koglmann wird international als wesentlicher Erneuerer der Musik am Schnittpunkt von Jazz und europäischer Moderne rezipiert. Mehrere Bühnenwerke darunter die Oper „JOIN!“, Libretto: Alfred Zellinger, Wiener Festwochen 2013.

ALFRED ZELLINGER
Geb. 1945, Dr. jur., lebt als Schriftsteller in Wien und Gmunden. Während seiner „40 Jahre im Auge des Kapitalismus“ arbeitete er für Konzerne wie Unilever und Procter & Gamble, war Marketingleiter bei Philips, Professor an der Kunstuniversität Linz; Werbechef der BAWAG PSK, zuletzt CEO von Bösendorfer.

PETER HERBERT
Geb. 1960. Studierte in Graz und am Berklee College in Boston. Ist seit langem der führende Jazzbassist Österreichs. Spielte mit vielen Grössen der internationalen Szene wie Art Blakey, Art Farmer u.v.a. sowie mit dem libanesischen Oud-Spieler und Komponisten Marcel Khalifé.

RICHARD FILZ
Geb. in Wiener Neustadt, Musiker, Masterstudium an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und am New Yorker Drummers Collective, Promotion 2012 zum Thema „Rhythm Coaching –Aspekte, Methoden, Vergleich“, Konzerte und Tourneen: Joseph Bowie, Bob Berg, Austrian Jazzorchester, Little Big Horns u.a.