Mon March 19, 2018
19:00

In Between – A tribute to Lindsay Cooper – PoPS

Benedikt Dinkhauser, Lorelei Dowling, Christoph Dienz,Maria Gstättner: Fagotte, Stimmen, Kontraforte, Spielzeug

Sorry this part has no English translation

... she believed in the transcendental power of pure sound ... (Sally Potter über Lindsay Cooper)

• Lindsay Cooper war eine britische Fagott- und Saxophonspielerin und Komponistin von Rockmusik, Jazz, Improvisierter und Neuer Musik.
Sie wurde für ihre Zusammenarbeit mit der Band Henry Cow bekannt. Darüber hinaus war sie u.a. mit den Artrockgruppen National Health und News from Babel aktiv. Sie war weiters eine der Mitbegründerinnen der Feminist Improvising Group und zählt bis heute zu den wichtigsten MusikerInnen Englands.
Ihre unkonventionelle, zum Teil elektrisch verstärkte Spielweise auf dem Fagott erschloss dem Einsatz dieses Instruments interessante Möglichkeiten.
Zu hören und sehen gibt es Kompositionen von Lindsay Cooper für das Fagottquartett in_between_four_bassoons arrangiert bzw. verarbeitet u. a. von John Wolf Brennan, Christof Dienz, Lorelei Dowling, Maria Gstättner, Stefan Heckel). Weiters gibt es Improvisationen zu hören, die sich aus und über die Farbenvielfalt des Fagottes entwickeln.
Dieses kleine Fagottfest für die 2013 verstorbene Ausnahmemusikerin ist die Tauffeier des Quartetts zu LindsayCooper Quartett (Pressetext)

“The bassoon is one of my favorite instruments. It has a medieval aroma, like the days when everything used to sound like that. Some people crave baseball … I find this unfathomable, but I can easily understand why a person could get excited about playing the bassoon.” (Frank Zappa)

Mit der Gründung des in_between_4_bassoons Quartetts ist der Grundstein gelegt den wunderbaren Vorzügen des Fagotts einen besonderen Fokus zukommen zu lassen: Die Klangvielfalt ist unübertrefflich und die Wärme des Tones markant. Das Repertoire umfasst Auftragskompositionen sowie Kompositionen der Ensemblemitglieder. Zentralen Inhalt bilden weiters Improvisationen, welche in einzigartige Klangwelten einladen. (Pressetext)

Eintritt: Pay as you wish an der Abendkassa bzw. 7,50.- € im VVK inkl. Sitzplatzreservierung