Fr 2. Mai 2008
20:30

Studio Dan (A)

Daniel Riegler: conductor, composition
Gunde Jäch-Micko: violin
Julia Purgina: viola, composition
Maiken Beer: cello
Bernd Satzinger: bass, composition
Theresia Melichar: oboe
Maria Gstättner: bassoon
Clemens Salesny: clarinets
Wolfgang Schiftner: saxophone, composition
Martin Eberle: trumpet
Philip Yaeger: trombone, composition
Peter Rom: guitar
Clemens Wenger: piano, keyboards, composition
Margit Schoberleitner: marimba, percussion
Leo Riegler: electronics, turntables, composition
Manuel Mayr: e-bass
Wolfgang Kendl: drums

Wir starten in eine neue Phase unserer Arbeit. Im ersten Pressetext von Studio Dan stand noch geschrieben: „Da hat mein Ego das Ruder übernommen, hat die Band kurzerhand zu ‘Studio Dan’ erklärt und nicht mehr aufgehört, alles bestimmen zu wollen (...)“ Nach der mittlerweile 3-jährigen Einschwingphase des Orchesters, in der ich mit kleinen Ausnahmen meine Musik entwickeln durfte, hat sich nun auch mein Ego wieder beruhigt – es darf sich ja jetzt als Dirigent hervortun – und macht Platz. Heute hören Sie Kompositionen von MusikerInnen aus dem Ensemble. Im nächsten Programm, vor der Sommerpause, werden wir außerdem unser Repertoire um Kompositionen aus dem Pool der JazzWerkstatt-KomponistInnen (Viola Falb, Sefan Heckel, Patrik Lerchmüller...) erweitern. (Daniel Riegler)
Ein kurzer und noch unvollständiger Auszug aus der Setlist vom 2. Mai:
Julia Purgina „Dogfood“
Leo Riegler „Halber-Preis-Groove“
Clemens Wenger „Gemeiner Opal“
Bernd Satzinger „Hmm P K DaDaDa“
Tibor Kövesdi „Kampf der Häuptlinge“, „I will never ever remember you again“
Wolfgang Schiftner „N.N.“
Philip Yaeger „N.N.“