Sa 17. Juni 2017
21:00

Vadim Eilenkrig Quintet (RUS)

Vadim Eilenkrig: trumpet
line up tba

Vadim Eilenkrig ist ein geborener Moskauer. Sein Vater – Simon Eilenkrig ist ein bekannter Jazz-Saxophonist, der viele Jahre in Kollektiven mit Iossif Kobson und Ljudmila Gurtschenko gearbeitet hat. Sein Sohn Vadim erhielt eine klassische Musikausbildung, er durchlief alle ihre Stufen – von der Musikschule bis hin zur Moskauer Staatlichen Universität für Kultur und Kunst, wo er sich ernsthaft für Jazz zu interessieren begann. Aus der Abteilung für Blasinstrumente ging er an den Lehrstuhl für Jazzmusik. Schon als Student wurde Vadim als Solist in die Big Band der Hochschule eingeladen, die am Internationalen Jazz-Festival in Torgau teilnahm, und erhielt dort einen Preis. Nach dem Studium arbeitete Vadim Eilenkrig in den besten Jazz-Orchestern von Moskau: bei Anatoli Kroll in seiner Big Band, im Orchester von Oleg Lundstrem. Nach dem Abschluss der Aspirantur wurde er Dozent am Lehrstuhl für Jazzmusik der Fakultät für Weltmusikkultur an der Staatlichen Klassischen Maimonid-Akademie. Als ein großes Glück betrachtet es Vadim Eilenkrig, dass er in die Big Band von Igor Butman aufgenommen wurde, in dem er seinen Hauptmentor im Jazz sieht. Gerade im Rahmen der Projekte von Igor Butman gelingt es Vadim, sich weiterzuentwickeln und die Solistenlaufbahn einzuschlagen. Er schilderte das so:
„Igor Butman lehrte mich, nicht einfach Musiker, sondern auch Schauspieler zu sein. Er hat mir vieles gegeben, wie man spielen muss, wie man das Publikum verzaubert, wie man seine Aufmerksamkeit erobert. Und zweifellos gab er mir sehr wichtige Orientierungspunkte, was den Professionalismus und die Arbeitsfähigkeit betrifft.“
Vadim Eilenkrig nahm an vielen Projekten teil. Und wie er selbst bemerkte, habe er diejenigen ausgewählt, die ihm interessant erscheinen. Über die bedeutendsten Projekte der jüngsten Zeit erzählte er uns Näheres.
„In der letzten Zeit arbeite ich sehr eng mit dem Departement für Kultur bei der Moskauer Stadtregierung zusammen. Gerade vom Departement für Kultur bei der Moskauer Stadtregierung bin ich zu Konzerten nach Europa, nach München und Düsseldorf gefahren. Das waren gute Konzerte, sie waren ausverkauft. Wir sind erfolgreich aufgetreten. Es hat den Deutschen sehr gefallen, und man bittet uns bereits, zum Jazz-Festival im Frühjahr nach Düsseldorf zu kommen. Wir werden dort zusammen mit Anton Baronin im Duett auftreten. Mit Deutschland verbinden wir die besten Eindrücke.“
Vadim Eilenkrig veröffentlichte seine erste Solo-CD unter dem Label „Butman Music“, ihr Titel lautet „The shadow of your smile“. An der Produktion dieser CD beteiligten sich solche Weltstars wie Hiram Bullock, Will Lee, Chris Parker, Dave Garfield und Randy Brecker. Über seine zweite CD erzählte uns Vadim Folgendes:
„Diese CD – das sind zwei Jahre meines Lebens. Ich habe mit der Aufzeichnung in Moskau begonnen, als ich erfuhr, dass solche Musiker wie Virgil Donati und seine Band kommen. Mir wurde klar, dass man unverzüglich eine CD mit ihnen produzieren muss. Ich setzte mich mit Virgil Donati in Verbindung, mietete ein Tonstudio bei Mosfilm. Ich vereinbarte, dass die Amerikaner einen Tag früher kommen, und an diesem Tag produzierten wir die CD. Leider gelang es mir nicht, sie ganz zu füllen. Dann musste ich andere Musiker aufzeichnen. So zeichnete ich den blendenden Sänger Allan Harris und den großartigen New Yorker Gitarristen Mitch Stein auf. Ich war überzeugt, dass auf der CD auch russische Jazz-Musiker erklingen sollten. Ich wünschte mir, dass neben Igor Butman, meinem Freund und dem besten Jazz-Musiker unseres Landes, auch Anton Baronin - am Klavier und an Tasteninstrumenten - sowie Dmitri Mospan teilnehmen. Es wurde eine gute CD.“
Da Vadim Eilenkrig ein sehr sportlicher, athletisch gebauter Mann und ein Anhänger der gesunden Lebensweise und Ernährung ist, so enthält sein Rezept eine ausgewogene Anzahl nützlicher und nährreicher Stoffe. Es ist ein Salat, den er sich gewöhnlich zum Abendbrot zubereitet.
„Ich mag die einfachen Gerichte. Für auserlesene kulinarische Gerichte habe ich nichts übrig. Im Prinzip liebe ich deshalb hochqualitative Produkte und bereite sie gern auf die einfachste Weise zu. Das sind Salatblätter, vielleicht auch ein Salat-Mix, es kann auch Rucola sein, außerdem Cherry-Tomaten, Thunfisch aus der Büchse, selbst wenn er in Öl eingelegt ist. Man gibt einen Löffel Olivenöl, Balsamico Essig, Salz und Pfeffer hinzu. Dann mischt man alles. Das ist sehr gesund. Thunfisch ist der eiweißreichste Fisch. Und es sollte nicht stören, dass es Fisch aus der Konservenbüchse ist, denn er bewahrt trotzdem seine nützlichen Eigenschaften.“
Vadim Eilenkrig ist ein sehr moderner Mensch, er ist kreativ, in der Kleidung wie in der Kunst, er besitzt ein wunderbares Gefühl für Humor. Wie er sagt, hindere das den Menschen, verrückt zu werden, und erlaube es ihm, alle Prüfungen durch Ruhm und andere Schwierigkeiten zu meistern.

Weiterlesen...