Fr 8. Dezember 2017
20:30

Once upon a time in the seventies.. & My Poet’s Love (CH/A)

Portrait mathias rüegg – From the Hippie To The Grey Old Man

1st Set: Once upon a time in the seventies.. Texte von mathias rüegg
Wolfram Berger: recitation
Naïma Mazic, Margaux Marielle-Trehoüart, Arne Haubner /n ï m: performance
Wolfgang Puschnig: reeds
mathias rüegg: piano
Was wäre gewesen, wenn m.r. & Wolfgang Puschnig am 19.Mai 1977 den Duogig bei der Jazzgitti am Bauernmarkt wie ursprünglich geplant im Duo gespielt hätten? Und rüegg nicht kalte Füße bekommen und deswegen die Duoformation praktisch täglich um einen Musiker/Performer bis zur orchestralen Besetzung von fünfzehn Musikern aufgestockt hätte? Diese und andere Fragen werden in Rüeggs „Versuch einer ironischen Autobiographie“ gestellt und beantwortet. Jedenfalls holen Puschnig und rüegg dieses versäumte Konzert endlich nach, mit Stücken, die sie teilweise damals 1976/77 gespielt hatten. Schauspieler Wolfram Berger und Wolfgang Puschnig verbindet ebenfalls eine langjährige Zusammenarbeit, und mit Naïma Mazic & Margaux Marielle-Trehoüart wirken zwei ausdrucksstarke Tänzerinnen mit.

2nd Set: My Poet’s Love – Textvertonungen von Heine & Rilke
Lia Pale: vocals, flute
Mario Rom: trumpet
Ingrid Oberkanins: percussion
Hans Strasser: bass
mathias rüegg: arranger, piano
Rüegg hat auf Basis von Gedichten der Klassiker Rainer Maria Rilke und Heinrich Heine Lieder ersonnen, die voller Überraschungen sind. Man glaubt in ihnen bisweilen regelrecht, als Kammermusik getarnte Big-Band-Arrangements zu hören. (Der Standard, 9.2.2015)

Unterstützt vom Bundeskanzleramt, der Kulturstiftung Pro Helvetia und der Fondation SUISA

Hier finden Sie einen aktuellen Artikel von Sven Thielmann über 40 Jare Vienna Art Orchestra: http://www.porgy.at/media/uploads/2017/vienna_art_orchestra_h%26r_2-.pdf