Di 13. März 2018
19:00
Public Domain:
Vernissage

Shaahin Norouzi (Iran) 'Pain_t(H)ings'

Bleibe auf deinem Posten, und hilf durch deinen Zuruf; und wenn man dir die Kehle zudrückt, bleibe auf deinem Posten und hilf durch dein Schweigen. (Seneca)

Der iranische Künstler Shaahin Norouzi ist auf seinem Posten geblieben. In Teheran. Und hat geholfen: durch Zuruf, Schweigen und mit seinen Bildern. Bilder, welche schweigen, zurufen, (be)klagen, flüstern, schreien, singen & verstummen. Und immer ist eine widerständige, zärtliche, frostige, tröstende Musik in seinen Werken zu spüren. Shaahins Schaffen ist weit entfernt von dem kunstmarktschreierischen Sein des »Politisch Korrekten.« Ohne den Atem der Zeit zu verleugnen ist seine Kunst letztlich ein stets Hoffnung zeitigender Klartext.

Nun besucht der Maler & Aktionskünstler zum ersten Mal Österreich. Verlässt zum ersten Mal seinen Käfig mit Gitterstäben aus vielgestaltgewaltigen Emotionen: die Heimat. »Durch Menschen bewegen sich Ideen fort, während sie in Kunstwerken erstarren und schließlich zurückbleiben.« Formuliert von einem Honigpumpenspezialist, welcher einst das etablierte kunstkulturelle Wertesystem nachhaltig durcheinander wirbelte: Joseph Beuys. Vielleicht will Shaahin Norouzi gar keine Kunstwerke schaffen. Originalitätsanspruch wie auch die Produktion von Genialitäten für Museums- & Galerientempel waren & sind nicht sein Anliegen. All die Kaltglanzparadiese hochpreisiger Wellnesskultur blieben & bleiben ihm fremd. Kunsttheoretische Verbindlichkeiten im zeitgeistigen Kanon des Angesagten wurden & werden negiert. Erleben sie die wundersamen Ideen eines engagierten KunstKulturHandwerkers live auf der Bühne der Public Domain im Porgy & Bess.

Unterstützt wird Shaahin Norouzi durch musizierende Menschen, welche seine Ideen bewegen: fortbewegen, punktieren: kontrapunktieren, fördern: befördern, deuten: umdeuten, abgrenzen: entgrenzen… Herzlich Willkommen! Renald Deppe