Di 23. Juli 2019
20:30

Dienstag, 23. Juli 20:30 Maria Schneider & Ensemble Denada (USA/NOR)

Maria Schneider: conductor
Ensemble Denada
Jan Kåre Hystad, Børge-Are Halvorsen: alto saxophone, woodwinds
Nils Jansen: tenor saxophone, woodwinds
Atle Nymo: tenor saxophone, bass clarinet
Shannon Mowday: baritone saxophone
Anders Eriksson, Frank Brodahl, Hayden Powell, Marius Haltli: trumpet, fluegelhorn
Even Kruse Skatrud, Kristoffer Kompen, Nils Andreas Granseth: trombone
Ingrid Utne: bass trombone
Irene Tillung: accordion
Jens Thoresen: guitar
Olga Konkova: piano
Per Mathisen: bass
Håkon Mjåset Johansen: drums

Manchmal ergibt sich aus einem zufälligen Treffen eine langjährige Zusammenarbeit. Vor einigen Jahren wurde Maria Schneider zu einem Jazzfestival in Südafrika eingeladen. Zuvor hatte der Programmdirektor des Festivals schon die schrullige norwegische Band Ensemble Denada für den Event gebucht. Man entschied sich dafür, diese, verstärkt durch einige ortsansässige Musiker, Schneiders Stücke interpretieren zu lassen – unter der Leitung der Komponistin höchstselbst. Von dieser Kollaboration waren alle so angetan, dass sie beschlossen, das Ganze dieses Jahr zu wiederholen.

Maria Schneider zählt zu den renommiertesten Arrangeuren und Komponisten von Orchestermusik in der Tradition von Gil Evans unserer Tage. Ihre feinfühlige Art des Komponierens und der Orchesterführung verleiht dem Klang eines großen, zeitgenössischen Jazzensembles eine verblüffende neue Dimension. Das hat ihr auch fünf Grammy Awards eingebracht, davon einen für ihre Arbeit mit David Bowie an der Single „Sue (Or In A Season Of Crime)“, einen weiteren für ihr letztes Album „The Thompson Fields“. (Pressetext)