Mi 8. Mai 2019
19:00
Public Domain:
Ausstellung & Vernissage

Laura Sperl 'Blinded by the Light'

Ausstellungsdauer 8.- 31. Mai 2019

Einen Schritt zurücktreten. Zwei. Drei.

149,6 Millionen Kilometer und 499 Sekunden braucht das Licht, um von der Sonne die Erde zu erreichen. Zeit um ganz nah zu kommen. Ein Lichtstrahl kann sowohl etwas sichtbar machen als auch blenden, und damit unserem Blick etwas verbergen.
Welche Vorgänge finden in der Zeitspanne dieser Auf- bzw. Verdeckungsprozes- sen statt? Was wird freigelegt, was bleibt im Verborgenen? Was kann uns das Sichtbare über das Unsichtbare sagen? Was leitet unser Sehen und worauf fallen unsere Blicke? Außen, innen, zurückgeworfen. Reflektionen. Darunter blicken, ins Dunkel. Geblendet sein und sich blenden lassen.
Erforschen ambivalenter Momente zwischen Starre und Beweglichkeit, Schwere und Schwebe, Kontrolle und Unkontrollierbarkeit in konstanter Veränderung. Konstante Repositionierung.

Im Ausloten von Distanz und Nähe nähern wir uns einerseits dem individuellen Mikrokosmos im Sinne des eigenen Körpers und seiner unmittelbaren alltäglichen Lebensumgebung, sowie andererseits dem Makrokosmos im Sinne globaler und universeller Zusammenhänge, an. Das Verstricktsein jedes Einzelnen fordert Wachheit und Positionierung. (Pressetext)