History
 
 
 

 
DAS HAUS


1911 wurde an Stelle des alten Hauses unter Minderung der verbauten Fläche von 701 auf 681 m2 ein fünf Stock hoher Neubau, der "Vesquehof" erbaut, eigentümer ist August Fondi.

Mit Kaufvertrag vom 12. Oktober 1918 erwarb Wilhelm und Hedwig Mahler das Haus, durch Einantwortung vom 7. April 1938 kam es an Hedwig Mahler allein, auf Grund der Einziehungsverfügung der geh. Staatspolzei, Leitstelle Prag, vom 13. Mai 1942 an das Grossdeutsche Reich (Reichsfinanzverwaltung), mit Bescheid der Finanzlandesdirektion vom 20. Jänner 1049 an Josef Mahler, der das Haus am 1. März 1954 an Josef Markus verkaufte.

Das Haus welches heute das "Porgy & Bess" beherbergt ist also, so wie sein Nachbarhaus, arisiert. (Das Nachbarhau Nummer 10 - Neubau 1910 - wurde 1917 von Simon und Betty Kohn erworben, 1935 an Betty Kohn allein, von dieser durch Kauf am 7. September 1939 an Rochus und Luise Fässl, durch die Teilerkenntnis der Rückerstellungskommission vom 16. September 1947 wieder an Betty Kohn.)

Prillisauer, S. 686


 
IM HAUS

Im Flur des gegenwärtigen Hauses gewahrt man rechts eine steinerne Sitznische um einen steinernen Tisch, flankiert von zwei hohen Säulen, deren einen einen hockenden, knabenhaftigen Faun, die andere einen Pelikan (oder Marbu?) trägt.

Prillisauer, S. 687

    [zurück]