News
 
 
  P&B goes NY
  Seit mehreren Jahren organisiert das Austrian Cultural Forum (ACF) mit unterschiedlichen Partnern jährlich eine Konzertserie mit österreichischen Musikern in NYC. Zur Realisierung wurde dem ACF ein Budget zur Verfügung gestellt, das zwar wie zumeist in solchen Fällen recht niedrig war, mit dem man aber durchaus arbeiten konnte. So sollte es auch 2009 sein. Allerdings wurde dieses Geld dem österreichischen Kulturinstitut mit dem Verweis auf die globale Krise kurzfristig zur Gänze gestrichen, wobei man dem Direktor des ACF, Andreas Stadler, zugute halten muss, dass er bis zum Schluss an der Idee festgehalten und sich für das Festival eingesetzt hat. Ohne ihn wäre dieser Schwerpunkt auch nicht auf dem Level, der 2008 erreicht wurde!

Der aus Tirol stammende und seit fast zwei Dekaden in New York lebende Trompeter Franz Hackl, der auch für das überregional bekannte "Outreach"-Festival in Schwaz verantwortlich zeichnet, und ich - wir beide fungieren schon des längeren als (unbezahlte) Berater bzw. Kuratoren dieses Schwerpunktes - haben uns nach einigen Gläsern guten Rotweines kurzerhand entschlossen, diese Absage nicht so mir nichts dir nichts hinzunehmen und mit unseren Möglichkeiten diese bereits eingeführte und auch tatsächlich wahrgenommene Präsentation austriakischen Kreativpotentials auch heuer zu ermöglichen. Keine ganz leichte Aufgabe wie ich versichern kann, zumal niemand von uns in Geld schwimmt und wir beide Vereinen gegenüber rechenschaftspflichtig sind, deren primäre Ziele eher nicht Ausgaben für Konzerte außerhalb der eigenen Häuser sind. Auf der anderen Seite wollten wir ein kultur- und gesellschaftspolitisches Zeichen setzen, weil es auch wieder typisch ist, dass das erste, was in Krisenzeiten geopfert wird, die Unterstützung der Musikszene ist. Und das wollen und können wir uns (allein schon aus Selbstschutz) nicht gefallen lassen. Wir finden es recht kurzsichtig, einer Initiative den Geldhahn zuzudrehen, die in der sogenannten Höhle des Löwen, also in der Jazzmetropole New York, ein Podium für heimische Jazzmusiker bietet, ein Thema, das u.a. auch der altehrwürdigen NY-Times einen größeren Artikel wert war.


Also: Zwischen dem 12. und dem 16. Oktober dieses Jahres finden im Jazzstandard, im Joe's Pub und im ACF Konzerte mit österreichischen Musikern wie Hans Glawischnig, Christian Havel, Roland Heinz, Roland Guggenbichler und MoZuluArt, Robert Lehrbaumer, Matthias Löscher und einigen mehr statt. Die auftretenden Musiker verzichten im Wesentlichen auf ihre Honorare, das P&B übernimmt anfallende Flugkosten und diverse Spesen, etliche der beteiligten Musiker bekommen 2010 einen Auftritt beim Outreach-Festival, das ACF kümmert sich um die Abwicklung vor Ort und stellt Nächtigungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die „latest news“ erfahren Sie über www.acfny.org und auf unserer Homepage.

Auch wenn sich jetzt wahrscheinlich nicht die Masse der Editorial-Leser gen Big Apple aufmachen wird, erscheint es mir wichtig, dass auf diese Initiative an dieser Stelle hingewiesen wird. Vielleicht findet sich ja doch noch kurzfristig ein Unterstützer. In diesem Sinne: P&B goes NY!


THE AUSTRIAN CULTURAL FORUM NEW YORK, JAZZ STANDARD AND JOE’S PUB PRESENT

JAZZ FESTIVAL 2009 “The Diverse Dialects of Jazz ”
12 OCTOBER TO 16 OCTOBER 2009

12. OCTOBER 2009, ACFNY, 7:30 PM
ROBERT LEHRBAUMER “Haydn Contra Jazz”
Classically trained and Jazz-inclined Viennese Pianist Robert Lehrbaumer juxtaposes works by bicentennial composer Joseph Haydn with more modern compositions by Gershwin and Cech.

9:00 PM GENE PRITSKER & the Austrian Connection “Variations and Re-conceptualizations on Austrian Music”
Composer Gene Pritsker will present his chamber music based on or inspired by such Austrian composers as Mozart, Schoenberg, Haydn and Malzat as well as folk music from the region. The program will include arrangements, theme and variations and reconceptualizations of music from Austria presented through the spectrum of Gene Pritsker's eclectic musical ideas.

13. OCTOBER 2009, JAZZ STANDARD, 7:30 PM and 9:30 PM

HANS GLAWISCHNIG QUARTET
Special Guest: Christian Havel
Dave Binney - alto sax
Luis Perdomo - piano
Eric Doob - drums
Hans Glawischnig - bass
Christian Havel - guitar
This exclusive performance of originals by Hans Glawischnig is an eclectic mix from Latin American influences to the avant-garde. Join them on an exciting musical journey

14. OCTOBER 2009, ACFNY, 7:30 PM

LOESCHER, KONDERT & BROWN TRIO
Matthias Loescher – guitar
Stephan Kondert – bass
Justin Brown - drums
This diverse US-Austrian formation presents a mix of Groove, Hip Hop, Soul and Electronic Sounds all in a Jazz Trio Formation

9:00 PM ROLAND HEINZ QUARTET
Roland Heinz - guitar and composition
Loren Stillman - saxophone
Scott Lee - bass
Jeff Hirshfield - drums
Roland Heinz is a master of combining chamber music with
contemporary Jazz.

15. OCTOBER 2009, ACFNY, 7:30 PM
CHRISTIAN HAVEL & JON DAVIS DUO
Christian Havel - guitar
Jon Davis - piano
One of the leading straight-ahead Jazz guitarist in Europe is joined by his long time collaborator and piano virtuoso Jon Davis.

9:00 PM NOISYTOWNGROOVE
Daniel Pabst - guitar
Lukas Ligeti - percussion
Tom Zlabinger - bass
Improvisations and experimental ideas building upon a mixture of the urgency and intensity of New York and the language of the age-old traditions of Vienna.

16. OCTOBER 2009, JOE’S PUB

MOZULUART / FRANZ HACKL’S IDO QUARTET “Dialect for Everybody”

7:00 PM MoZuluArt & Ambassade Quartet
Ramadu - vocals, percussion
Vusa Mkhaya Ndlovu - vocals
Blessings Nqo Nkomo - vocals
Roland Guggenbichler - piano
Ambassade Quartet
Nicolas Geremus - 1st violin
Paula Höchtl - 2nd violin
Michael Buchmann - violia
Arne Kircher - cello
Roland Guggenbichler spent a big part of his youth practicing the Piano, then joining the local Afro-Cuban band "Rica Salsa” and finally discovering "ndungu ndungu", African drumming. He soon joined forces with three guys from Zimbabwe, Ramadu, Vusa Mkhaya Ndlovu and Blessings Nqo Nkomo under the name MoZuluArt. This presentation marks their US debut.

7:50PM Franz Hackl’s IDO Quartet
Franz Hackl - trumpet and flugelhorn
Adam Holzman - piano, keyboards
Lincoln Goines - bass
Mino Cinelu- drums, percussion
Franz Hackl merges “Tyrolean Folktunes “the musical dialect he grew up with, with the music and sounds of New York, the town he calls home for almost 20 years. Music has as many dialects as the human language. To open up and further develop your own musical dialect elevates this music and presents it on an international level. It’s both very personal and open to influences from all over the world. Each band member has all the artistic freedom they need to contribute equally to the same vision.


More Infos

     
    [ zurück ]