Mo 7. Dezember 2020
19:00

Carin van Heerden, Magdalena Rath, Domenika Thanner, Veronika Traxler, Michaela Vaught: recorder
Fünfstimmiges Blockflötenconsort musiziert: Mund.Werk

• Die Vielfalt der Instrumentenfamilie und das Zusammenklingen dieser im Consort, stellt für die fünf Musikerinnen die Krönung („Prime", engl. für Höhepunkt und Krönung) des Musizierens dar. Als verbindendes Element wirkt neben der Anton Bruckner-Privatuniversität in Linz, an der sich alle Musikerinnen kennen lernten, die inbrünstige Liebe zur „Flauto dolce“.

Mund.Werk

Er ist ein Sprachrohr, ein Singapparat, ein Kussmund, ein Fressschlot, ein Geschmacksdetektor, er schmeckt, spricht, singt, stottert, schnalzt, pfeift, schmatzt, schreit,
schmollt, verführt, erzählt, lügt, rügt, liebt, küsst... flirtet und flötet...

... der Mund, Schnabel, Schnauze, Fresse, Schnute, Schlund, Maul, Klappe, Goschn,...

Die Tätigkeiten des Mundes in aller Sinnlichkeit, Alltäglichkeit und Kunstfertigkeit werden in diesem Programm vordergründig untersucht und umspielt.
Die Stücke von der Renaissance bis in die Gegenwart haben eines gemeinsam – sie beschäftigen sich weder mundfaul noch wortkarg mit dem Handwerk des Mundwerks. Mit Werken von u.a. Christopher Tye, Richard Dering, Claudio Monteverdi, Orlando di Lasso, Henry Purcell, Violeta Dinescu und Helmut Schmidinger. Am 7.12. findet die Premiere von Mund.Werk im Porgy&Bess statt. (Pressetext)