Mo 1. Februar 2021
20:30

Clemens Sainitzer Solo (A)

In seinem ersten Soloprogramm wird die ganz individuelle Beziehung des renommierten Cellisten zu seinem Instrument deutlich.

Das Cello bekommt eine ganz neue Rolle und wird auf unübliche Art und Weise zum Schwingen gebracht: Clemens Sainitzer hat in Wien, Berlin und New York Jazz-Cello studiert und sein Spiel um eine Vielzahl neuer klanglicher Facetten und Techniken erweitert. Hier wird gegroovt, gewalked, gechopped und improvisiert. Alles ist erlaubt und jeder Musikstil darf vorkommen. Das Album ist eine Zusammenstellung von Eigenkompositionen und Improvisationen – ein spannender Stilmix, der das Violoncello entstaubt und glänzend in neuem Licht erscheinen lässt. Neben freien Klangflächen finden sich von Funk- und Rock-Musik inspirierte Kompositionen. Zwischen Wohlklang und reinem Geräusch changiert die Musik hin und her und zeigt die Vielseitigkeit des Cellos und seine perfekte Ausgangslage als Instrument des Jazz und der improvisierten Musik. (Pressetext)