Georg Kroneis: Installation & Performance, Viola da gamba & Vocals
Edda Rosemann: Co-Artist Installation & Video
Thomas Höft: Dramaturgie & Regie
Flora Geißelbrecht: Komposition
Jutta Heinrich: Autorin
Cara Kremmel: Gebärdensprachdolmetscherin

Georg is fitted by Tiberius Vienna / Marcos Valenzuela

live im Saal via Zoom
Ron Athey: Performance Artist, Los Angeles/USA
Evilyn Frantic: Performance Artist, Helsinki/Finnland
Pierre Geagea: Tanz & Gebärdensprache, Beirut/Libanon
Karim Nader: Architektur, Beirut/Libanon
Mohsin Shafi: Bildender Künstler, Lahore/Pakistan
Esther & Jonas Slanzi: Akrobatenduo E1nz, Winterthur/Schweiz
Vedado Consort: Ronald Martin Alonso, Pablo Garrido, Andreas Linos, Athen/Griechenland

Das Projekt "Trailer of Your Life" ist gefördert vom Land Steiermark und der Stadt Graz

Wir starten ca. 1/2 h vor Konzertbeginn den Live-Stream (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!). Durch Klicken auf "Zum Livestream" öffnet sich ein Fenster, wo Sie kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Wir ersuchen Sie aber, dieses Projekt über "Pay as you wish" zu unterstützen. Vielen Dank & Willkommen im realen & virtuellen Club!

Man sagt, dass am Ende unseres Lebens die wichtigsten Momente wie im Zeitraffer noch einmal vor unserem innere Auge ablaufen. Singer-Songwriter und Performance-Künstler Georg Kroneis hat mit Videokünstlerin Edda Rosemann, Autorin Jutta Heinrich, Komponistin Flora Geißelbrecht und Regisseur Thomas Höft eine interaktive Performance aus dieser Idee entwickelt.

„Trailer of Your Life“ hat zwei Teile. In der Strengen Kammer im „Porgy & Bess“ trifft sich Georg Kroneis mit einzelnen Besucher*innen zu Soloperformances, in denen u.a. die Frage aufgeworfen wird, wie man sich den eigenen Kurzfilm seines Lebens wünschen würde. Als Grundlage für den Erfahrungsaustausch dienen Songs, die Georg Kroneis für sich als Sänger geschrieben hat. Er begleitet sich dabei selbst auf der Viola da Gamba.

Zur Abschlussperformance mit Video-Beiträgen der Grande Dame der deutschsprachigen feministischen Literatur, Jutta Heinrich, der Videokünstlerin Edda Rosemann aus Salzburg und der Uraufführung von „Ephemeral“ der jungen Wiener Komponistin Flora Geißelbrecht sind Künstler*innen aus unterschiedlichen Nationen live zugeschaltet, die interaktiv ins Geschehen eingreifen. Herausragend dabei sicherlich einer der zentralen Künstler der Performancekunst, Ron Athey aus Los Angeles/USA und die radikale Performerin Evilyn Frantic aus Helsinki, Finnland, die u.a. im Ensemble von Florentina Holzinger Akte der Selbstverletzung performt hat. Dazu kommen der gehörlose Tänzer Pierre Geagea und der international bekannte Architekt Karim Nader aus Beirut/Libanon, der Bildende Künstler Mohsin Shafi aus Lahore/Pakistan, das virtuose Akrobatenduo E1nz Esther und Jonas Slanzi aus Winterthur/Schweiz und das „Vedado Consort“, Gambenconsort aus Athen. Die Performance wird von Cara Kremmel in Gebärdensprache übersetzt. (Pressetext)

Einzelperformances in der Strengen Kammer von Mittwoch, 9. bis Sonntag, 13. Juni.
Anmeldungen unter https://form.jotform.com/211114087135344

Vier Time-Slots für Einzelperformances täglich: 17:00-17:30, 18:00-18:30, 19:00-19:30, 20:00-20:30