Mo 29. November 2021
19:00

Heidi Fial: bass, guitar
Tobias Pöcksteiner: bass
Chris Pruckner: drums

• Heidi Fial's Trio Kontrapunk schafft eine aus cineastischem Instrumental-Jazz, barockem Kontrapunkt und Industrial-Avantgarde resultierende Harmonie, die dem individuellen Kopfkino alle erdenklichen Türen öffnet.Nach ihrer jahrelangen Tätigkeit als Live-Stummfilm-Musikerin formierte Heidi Fial im Winter 2020 in Folge einer Kooperation bei der Viennale mit Tobias Pöcksteiner (Kontrabass, E-Bass) und Chris Pruckner (Schlagzeug) das Trio Kontrapunk. Unzählige bei Filmvertonungen gesammelte Soundskizzen, aus Improvisation entstandene Instrumentalstücke und auskomponierte (Film)musik werden in einem Projekt vereint und laufend – quasi bei jeder musikalischen Zusammenkunft – erweitert.

Ihr 2021 erschienenes Debut Album A MOTION PICTURE ist der Soundtrack zu einem imaginären Film. Das Album wurde auf einer 16-Spur Bandmaschine von Chris Janka auf dem original Mischpult aus dem historischen Saal des österreichischen Funkhauses in Wien aufgenommen, analog gemischt & gemastert. Als Gastmusiker spielte der Pianist Paul Gulda das Clavichord. (Pressetext)

"Schließt man die Augen kommen einem in der Tat Bildsequenzen aus Stummfilmen in den Sinn vermengt mit jazzigen Anklängen und flüchtigen Wegkopplungen ins nahezu Atonale, verschlungen, intim, getragen, minimalistisch bis aufwühlend, bisweilen bedrohlich, nie verquer. "A Motion Picture" verlangt nach Konzentration und dem vorurteilhaften Einlassen auf Imagination, völlig ungeeignet für den Hintergrund des Alltags. Als Fahrstuhlmusik nur für jenen Moment passend, in welchem das letzte Sicherungsseil reißt und der Film des Lebens vor den Augen abläuft“ (Dietmar Hoscher, Concerto Magazin 5/2021)