Mi 7. Dezember 2022
20:30

Kick Jazz VII – Martin Listabarth Solo (A) / Trio Akk:zent (A) / Yvonne Moriel Quartet (A) / Birds of Unknown (SLO)

Martin Listabarth Solo
Msartin Listabarth: piano

Trio Akk:zent
paul Schuberth: accordion, vocals
Johannes Münzner: accordion, vocals
Victoria Pfeil: soprano, baritone saxophone, vocals

Yvonne Moriel Quartet
Yvonne Moriel: alto saxophone
Erik Asatrian: keyboards
David Dolliner: bass
Lukas Klement: drums

special guest performance: Birds of Unknown
Patricija Skof: vocals
Tibor Pernarčič: tenor saxophone
Tilen Beigot: guitar

Wir starten ca. 1/2 h vor Konzertbeginn den Live-Stream (Real-Time, nach Konzertende nicht mehr abrufbar!). Durch Klicken auf "Zum Livestream" öffnet sich ein Fenster, wo Sie kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Wir ersuchen Sie aber, dieses Projekt über "Pay as you wish" zu unterstützen. Vielen Dank & Willkommen im realen & virtuellen Club!

Vorhang auf für den heimischen Jazz und die Weltmusik: Das KICK JAZZ Festival versammelt am 6. und 7. Dezember die vielversprechendsten heimischen Jazzformationen und zeigt, was die hiesige Musikszene zu bieten hat.

Die Bühne des renommierten Jazz-Clubs Porgy & Bess gehört an diesen beiden Abenden somit niemand geringerem als den gegenwärtigen ProtagonistInnen einer regen, vielfältigen und innovativen Jazz- und Weltmusikszene in Österreich auf höchstem Niveau. Diese sorgen durch ihre unterschiedlichsten Einflüsse dafür, dass auch der lokale Jazz aufregend und lebendig bleibt. In der österreichischen Jazzszene tut sich was. Die Zahl der Musikerinnen und Musiker, die sich außerhalb Österreichs einen Namen machen, ist stets im Steigen begriffen. Österreichische Acts sind gefragt, spielen auf namhaften Festivals und gastieren in den angesagten Jazzclubs des Kontinents. Kick Jazz will dieser positiven Entwicklung Rechnung tragen und, wie der Name schon sagt, Anstoß geben, um sich vor einem größeren Publikum zu beweisen – auch international betrachtet. Kick Jazz soll auch dazu dienen, den Musikerinnen und Musikern die Tore zu den europäischen Jazzbühnen zu öffnen. Daher werden – wie auch schon im vergangenen Jahr - internationale Promoter, Booker und Festivalbetreiber geladen sein, um sich ein Bild von der großen Qualität der hiesigen Szene zu machen. Machen auch Sie sich ein Bild! (Pressetext)

In Zusammenarbeit mit austrian music export
Die Honorare der MusikerInnen werden unterstützt von: BMEIA – Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten / Kultur