Di 16. Oktober 2018
20:00

Sebastian Berweck: keyboards
Alfredo Ovalles: keyboards

Programm

Sebastian Berweck spielt:
Enno Poppe: Arbeit, for virtual hammond organ (2006/07)
Jagoda Szmytka: Gameboy, for sampler, voice and video (2014)

Alfredo Ovalles spielt:
Jorge Sánchez-Chiong: Jupiter Analogs (Version für E-Piano, Tonband und Video) (2014), ca. 12. Min.
Tom Flaherty: Barstow Bagatelle (ÖEA, 2012), 8 Min.
Christof Ressi: aus: Keyboard Studies (2018, UA), ca. 10 Min.
Stefan Prins: Piano Hero #1 (2011-2012), ca. 8 Min.
Angélica Negrón: the place we are (ÖEA, 2014), ca. 8 Min.

Mit über 220 Ur- und Erstaufführungen ist Sebastian Berweck einer der gefragtesten Interpreten für experimentelle zeitgenössische Musik. Neben erweiterten Spieltechniken und szenischer Arbeit liegt ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit in der (Wieder-)Aufführung von elektronischen Stücken. Performatives und das Interesse an Multimedialem wie Elektronischem zeichnet ebenso die Arbeit des in Österreich lebenden venezuelanischen Pianisten Alfredo Ovalles (er ist hier auch Mitglied des Black Page Orchesters) aus, der auch seine einschlägigen Erfahrungen am Keyboard in Rock- und Pop-Bands in Caracas nicht missen möchte.

„Jeunesse“ bringt die beiden Grenzgänger für einen spannenden Abend mit Werken durchwegs jüngsten Datums und hohem Aktualitäts- wie Internationalitätsgrad zusammen. Eine Wienpremiere in vielfacher Hinsicht! (Ute Pinter)

Eine Veranstaltung der Jeunesse