So 5. April 2020
20:30

Günther Brück 'Entre Amigos' feat. Roberto Quintero & Michito Sanchez (D/A/VEN/GR/CU/USA)

abgesagt !

Günther Brück: piano
Felipe Castro: soprano, tenor saxophone
Vasilis Koutsonanos: bass
Roberto Quintero: percussion
Michito Sanchez: percussion

Aufgrund der sich überschlagenden Ereignisse rund um die Maßnahmen, das Corona-Virus in seiner Ausbreitung einzuschränken, haben wir alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt bzw. verschoben. Tickets für abgesagte Konzerte werden selbstverständlich rückerstattet. Wir bitten um Geduld und Verständnis, dass das etwas Zeit in Anspruch nehmen wird. Diese Situation ist für den gemeinnützigen Verein Porgy & Bess nicht einfach. Wenn Sie uns unterstützen wollen und anstelle der Rückzahlung einen Gutschein akzeptieren, dann wäre uns sehr geholfen. Vielen Dank!

Ihr P&B-Team

PS: Wenn Sie spenden wollen, dann können Sie dies gerne tun – mit einer Überweisung auf das Konto: Jazz & Musicclub Porgy & Bess,
IBAN: AT33 1400 0037 1007 3030, BIC: BAWAATWW

Due to the ministry of social affairs’ decree we have to cancel or postpone announced concerts for the time being. Tickets for shows that have been cancelled will be refunded, of course. We kindly ask for your understanding that this might take some time. This situation is not an easy one for the non-profit association Porgy & Bess. If you want to support us, you can do so by opting for a voucher instead of a chargeback. Thank you very much!

P&B team

PS: If you want to contribute, donations are very welcome – via bank transfer to: Jazz & Musicclub Porgy & Bess,
IBAN: AT33 1400 0037 1007 3030, BIC: BAWAATWW

Günther Brück ist einer der ganz wenigen europäischen Musiker, deren Kompositionen und Arrangements auf verschiedenen internationalen Latin-Samplern sowohl in Europa, den USA als auch in Lateinamerika zu finden sind. Immer wieder wird seine Musik von Radiostationen in den USA, Kolumbien und Venezuela gespielt.

Seine neueste Produktion "Entre Amigos" (aufgenommen in Österreich, Lettland, New York und Spanien) ist eine sehr persönliche musikalische Reise durch verschiedene Abschnitte seines Lebens, ein Tagebuch über die Begegnungen mit verschiedenen Menschen und Kulturen. Der Versuch, diese Momente, Erinnerungen und Gefühle in Musik zu übersetzen.

Live präsentieren Günther Brück und seine “Amigos“ eine wahre musikalische Explosion, voller Energie und gleichzeitig voller Poesie, die sich auf zwei Perkussionisten der absoluten Weltklasse stützt und den Zuhörer mit einem energiegeladenen und frischen musikalischen Ansatz überrascht, der verschiedene Ausdrucksweisen und Traditionen miteinander kombiniert.

Roberto Quintero aus Venezuela, dem seine Treue und sein Engagement für das afro-karibische Erbe Venezuelas insgesamt bereits mehr als 20 Grammy Awards eingebracht haben, und Michito Sanchez aus Los Angeles, dessen Credits von Aretha Franklin über Stevie Wonder und Herbie Hancock bis zu den Rolling Stones reichen. (Pressetext)

Entre Amigos ist ein phänomenales Album, das schwer einem Stil zuzuordnen ist, wohl am ehesten dem Latin-Jazz. Es wird auch mit Flamenco geflirtet und der allgegenwärtigen afro-kubanischen Musik. Brücks Arrangements sind anspruchsvoll, aber immer ohne dabei an Eigenständigkeit zu verlieren. Ohne Zweifel eine der besten Produktionen des Jahres.“ Solar Latin Club

“Die Kompositionen Brücks faszinieren durch Authentizität, rassige Soli und eine dominante Perkussion Quinteros, der ein Meister seines Faches ist. (...) “Entre Amigos“ wäre hiermit eine Empfehlung.“ Concerto

“Günther Brück ist ein außergewöhnlicher Pianist, Komponist und Arrangeur, der uns mit jeder der Nummern, die dieses Album ausmachen, einfängt. Wenn man die melancholischen Melodien und gefühlvollen Harmonien des Albums hört, könnte man vielleicht denken, dass es sich um modernen Jazz handelt, aber es ist viel mehr als Jazz: es ist musikalische Poesie. (...) Eines der vollständigsten und faszinierendsten Werke des Jahres.“ El Killer De La Salsa

Geboren in Aachen (Deutschland), führte ihn sein Weg mit Anfang 20 nach Österreich, um an der Kunstuniversität in Graz Jazz-Klavier zu studieren. Schon bald trat er mit verschiedenen Jazzformationen und Gruppierungen brasilianischer Musik auf. Die Entdeckung der kubanischen Musik war eine Offenbarung: Diese für ihn neue musikalische Welt zog ihn unmittelbar in ihren Bann, und er begann, sich intensiv damit zu beschäftigen. Schnell erkannte er die Bedeutung kubanischer Komponisten wie Ernesto Lecuona und Ignacio Cervantes. Auf einer Reihe von Reisen nach Kuba studierte Günther Brück auch verschiedene traditionelle afro-kubanische Musikstile und andere Aspekte der kubanischen Kultur, von der Musik über die Sprache bis zur Literatur.

Als Bühnenkünstler trat er mit Größen wie Mark Murphy, Sheila Jordan, Jay Clayton, Sal Nistico, Sandy Cressman, Michael Philip Mossman, Valery Ponomarev, Howard Curtis, Martin Grubinger, Alejandra Torres und einigen legendären Musikern der afro-karibischen Szene wie Miguel „Anga“ Diaz und Roberto und Luisito Quintero auf. Im Sommer 2008 produzierte er mit seiner Formation „Clave Sonera“ in New York die CD „Rumba para Viena“ (Walbommers Latina) u. a. mit Raul Agraz, Pablo Santaella, Nelson Hernandez, Willie Torres, Roberto und Luisito Quintero. Das Album enthält ausschließlich Eigenkompositionen und wurde nach seinem Erscheinen sowohl vom Publikum als auch von der internationalen Kritik gleichermaßen begeistert aufgenommen.

Günther Brück arbeitete außerdem mehrere Jahre als Pianist, Komponist und Arrangeur für die in Kroatien ansässige Latin- und Salsaband „Cubismo“, mit der er mehr als 300 Livekonzerte und Fernsehauftritte absolvierte und 8 Porin Awards gewann, die höchste musikalische Auszeichnung in Kroatien. Abgesehen von seinen eigenen Projekten ist er derzeit als Arrangeur, Komponist und Pianist für mehrere Bands tätig, u. a. Alejandra Torres. Als leidenschaftlicher Pädagoge unterrichtet Günther Brück Jazz-Klavier und Latin Ensemble an der Kunstuniversität in Graz und gibt regelmäßig Workshops in verschiedenen Ländern. (Pressetext)