Mon Feb. 8, 2021
20:30

Flip Philipp & Bertl Mayer Quartet 'Vocation' (A)

None

Flip Philipp: vibraphone
Bertl Mayer: harmonica
Hans Strasser: bass
Wolfgang Rainer: drums

We start the live-stream (real time, stream is not on demand!) about 1/2 h before the show starts. By clicking on "Now Live" a window opens, where you can watch the concert free of charge and without any registration. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the (virtual) club!

Sorry this part has no English translation

Ich hab es unglaublich gern, wenn ich mir beim Musikhören nicht lang überlegen muss, warum mir was gefällt oder nicht, oder gar, ob es mir überhaupt gefällt. Am schönsten ist, die Tür geht auf und die Sonne mit ihr. Das passiert unverhofft, ich werde ungefragt von der Wärme durchströmt, die die, die da spielen, in sich drin haben und verströmen. Die Sonne behält ja ihre Wärme dankenswerterweise nie nur für sich selber. Das ist schön und öffnet eine Welt, in der irgendetwas stimmt. Und was stimmt da?

Ich vermute es steckt eine Art Absichtslosigkeit dahinter. Stellen Sie sich die erleuchtete Exzellenz eines unbeobachtet agierenden Kindes vor. Menschen, die in die Musik reingehen, als Zuhörende oder Ausführende, scheinen sich in diesen urkindlichen Zustand hineinbegeben zu können.

Tuchloses Musizieren repariert also gewissermaßen, macht die Seele gesund, erlaubt ihr zumindest für den Moment die Süße des unstörbaren Zustands erhabener Unschuld.

So lässt sich fröhlich Musik machen; nur muss man da erst mal hinkommen, bedeutungsvoller gesagt: Für das Geschenk muss man erst einmal bereit sein. Klingt abgehoben, aber ich bin mir da ziemlich sicher. Ein Geheimnis der Magie mitreißenden Musizierens (oder anderer mit authentischer Kreativität aufgeladener Tätigkeiten) liegt in der Fähigkeit zur Unschuld.

Bertl Mayer und Flip Philipp erlauben ihren beiden Instrumenten eine Hochzeit aus Liebe; Mundharmonika und Vibraphon in derartig empathisch-kompetentem Dialog sind schlicht füreinander gemacht, eine wahre Aussage gibt der nächsten die Hand. Die wechselnden drei Bassisten fühlen sich – jeder auf seine ganz subtile und einfühlsame Art – in diesen heiligen Bund hinein und adeln ihn auf unspektakulär unverzichtbare Art und Weise. Dasselbe gilt für Schlagzeuger Wolfgang Rainer, dessen leichtfüßiges, keineswegs bedeutungsloses Wirbeln vom vorsichtigen Knistern des soeben angezündeten Kamins bis zur flammenden Anrufung lodernder Glut reicht.

Vocation ist für all der einzig richtige Titel. (Jörg Duit)

Alle gekauften Tickets für Konzerte der Saison 20/21, die abgesagt oder verschoben werden müssen, werden rückerstatten (wenn dies gewünscht wird). Natürlich helfen sie dem gemeinnützigen Verein, wenn sie den Umtausch auf Gutscheine akzeptieren. Wenn Sie spenden wollen, dann können Sie dies gerne tun – mit einer Überweisung auf das Konto: Jazz & Musicclub Porgy & Bess, IBAN: AT33 1400 0037 1007 3030, BIC: BAWAATWW

Ihr P&B-Team