Fri Nov. 26, 2021
20:00

Blue Bird 2021 – Mick Flannery & Susan O'Neill (IE) / Rasha Nahas (PS) / Platon Karataev (HU) / Luke de Sciscio (GB)

Mick Flannery & Susan O'Neill / Rasha Nahas / Platon Karataev / Luke de Sciscio

We start the live-stream (real time, stream is not on demand!) about 1/2 h before the show starts. By clicking on "Now Live" a window opens, where you can watch the concert free of charge and without any registration. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the real & virtual club!

Sorry this part has no English translation

Wir freuen uns sehr, dass das Festival heuer voraussichtlich wieder vor Ort mit BesucherInnen stattfinden kann – denn so gut uns auch die Streamingkonzerte durch die Lockdowns getragen haben, die Magie eines Livegigs können sie doch nicht ersetzen. Ganz viel Knistern, ganz viel Magie und ganz viel Gänsehaut wird es wieder im November geben, wenn der blaue Vogel wieder in sein Nest im Porgy & Bess zurückkehrt.

Wir legen großen Wert auf die Sicherheit und Gesundheit unserer BesucherInnen, Artists und Crewmitglieder; deswegen werden wir die zum Zeitpunkt des Festivals geltenden Covid-Maßnahmen selbstverständlich einhalten und alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Mick Flannery & Susan O'Neill
Vor neun Jahren hat Mick Flannery das Blue-Bird-Publikum zu Beifallstürmen hingerissen. Jetzt weiß der Ire mit der großen Soulstimme wieder zu überraschen. Gemeinsam mit der irischen Newcomerin, grandiosen Sängerin und Multiinstrumentalistin Susan O’Neill hat er das Album „In the Game“ aufgenommen, das im September erscheinen soll.    

Rasha Nahas
Zu den aufregendsten Neuentdeckungen der letzten Zeit gehört mit Sicherheit Rasha Nahas. Geboren in Haifa, lebt die palästinensische Poetin und Songwriterin mittlerweile in Berlin. Sie komponiert Theatermusik. In ihren Songs trifft klassische Gitarre auf die Sensibilität von Jazz. Eben hat sie ihr Debütalbum „Desert” veröffentlicht. „Weimarer Cabaret mit Rockabilly-Klängen“ hat der Guardian dazu getitelt.

Platon Karataev
Benannt sind Platon Karataev nach einer der handelnden Figuren in Leo Tolstois Roman-Klassiker „Krieg und Frieden“. 2016 in Budapest gegründet, entwickelte sich die Band zu einem der spannendsten Folkrock-Acts der Gegenwart. Die Suche nach dem Zentrum von allem ist das Thema auf ihrem neuen Album „Atoms“. Treiben, Schweben und Befreiung.

Luke De Sciscio
Intim ist die Musik, voll hochkarätiger Poesie sind die Texte. Ein wenig wirkt das Werk des Briten Luke De Sciscio wie aus der Zeit gefallen. Philosophisch, witzig, dunkel und kompromisslos direkt. Große Songwriter-Klassik. Für Fans von Nick Drake, John Martyn und Jeff Buckley.