Wed May 1, 2019
20:30

JOV plays the music of Vincent Pongracz feat. Renee Benson (A/USA)

Vincent Pongracz, Martin Franz, Isabella Lingg, Klaus Peter: reeds
Jan Ströhle, Phil Yaeger: trombone
Christoph Ellensohn: fluegelhorn
Martin Eberle, Jodok Lingg: trumpets
Peter Rom: guitar
Benny Omerzell: keyboards
Manu Mayr: bass
Christian Eberle: drums

special guest: Renee Benson: vocals

Sorry this part has no English translation

2019 widmet sich das JOV der Musik des bemerkenswerten Wiener Komponisten Vincent Pongracz. Mit der Musik von Vincent Pongracz und der Stimme der Sängerin und Rapperin Renee Benson aus New York werden in der vom Jazzorchester Vorarlberg in Auftrag gegebenen Komposition die musikalischen Grenzen zwischen Neuer Musik, Hip-Hop, House, Bigbandsound und Jazz ausgelotet.

"Mit Vincent Pongracz gibt es endlich wieder mal einen jungen, ernst zu nehmenden Komponisten und Arrangeur, der erfreulicherweise auch noch selber spielt. Und das ganz hervorragend dazu!" (Mathias Rüegg, Vienna Art Orchestra)

Vincent Pongracz (geboren 1985 in Wien) ist ein österreichischer Komponist, Klarinettist und Saxophonist. Seine musikalisches Schaffen beinhaltet Zusammenarbeiten mit Musikern wie Klaus Dickbauer, Alegre Correa, Clemens Salesny, Herbert Pirker, Renald Deppe, Manuel Mayr, Lukas König, Beate Wiesinger, Daniel Riegler, Fabian Rucker, Raphael Preuschel, Michael Prowaznik, Renee Benson, und vielen mehr. 2012/13 wurde Pongracz eingeladen die Stageband in Wien’s renommiertem Jazz Club Porgy & Bess zu leiten. In dieser Zeit gründete er sein Synesthetic Octet. 2013 erhielt er das Startstipendium des BMUKK und im folgenden Jahr war er Gewinner des SKE Publicity Preises. 2015 erschien sowohl das Debütalbum seines Synesthetic Octet’s (“Rastlos”) als auch die EP “Our Device Is Korea” des gleichnamigen Quartett’s in dem Pongracz als Multiinstrumentalist und Komponist tätig ist.

Special Guest: Renee Benson
Renee Benson stammt ursprünglich aus New Orleans, lebt heute als Sängerin (Jazz, Hip-Hop, Soul, Funk, Gospel) und Komponistin in New York. Ihre Konzertaktivität brachte sie neben den USA auch quer durch Europa. Unter anderem auch nach Wien zum LiveBall (2011) oder zum Popfestival Wien (2015). Sie unterrichtet Songwriting und Gesang in Workshops an verschiedensten Instituten auf der ganzen Welt. Mit ihrem Kunstprogramm „In my Words“ unterstützt Benson junge Mädchen in der South Bronx.

Her voice has taken her into the home of millions and in front of 65,000 people live. She is the Emcee for NO HOME FOR JOHNNY and one half of the Freudian Cabaret Duo, Cheating on New York. Featured around the world on radio, film, tv and stage and plans to not stop there. Check out her feature in "The Moment" with MOTSA, just released on Southern Fried Records. (Pressetext)