Thu Jan. 7, 2021
20:30

Electric Poetry w/ Kahiba & Three on the Floor (D/A/CH/TK)

Kahiba 'The Neuroscience of Music'
Heinrich von Kalnein: tenor saxophone, alto flute
Anıl Bilgen: piano, keyboards
Gregor Hilbe: drums, electronics

Three on the Floor
Heinrich von Kalnein: saxophones, flutes, effects
Ingo Rieber: DJ, electronics
Conrado Molina: percussion, vocals

Sorry this part has no English translation

Ende der 1980er Jahre brach ich auf zu meiner musikalischen Lebensreise. Erst später stellte ich fest, daß in meiner DNA doch sehr viel aus dieser Zeit hängengeblieben war. Zusammen mit meinem Freund aus Studientagen und musikalischem Partner, Keyboarder Uli Rennert (s.a. Samstag Abend!) spielte ich in einem Duo (später Trio) namens „X-Tra“ (absolut 1980ies!), wo wir exzessiv mit den ersten Sequencern, MIDI - Sounds und Samples experimentierten. 1989 brachten wir dann unsere erste LP beim heimischen Extraplatte -Label von Harald Quendler heraus. Zumindest in meinem Fall war die Musik eine diffuse Mischung aus 1970er Modalität, ECM Klangästhetik und elektronischen Sequenzen und Loops.

2007 gründete ich dann neben meiner damaligen Hauptbeschäftigung mit der JBBG - Jazz Bigband Graz als musikalisches „Spielbein“ ein Trio, mit dem ich die Techniken und Spielarten dieser Band zeitgemäß aufgreifen konnte. Mit dabei war von Anfang an der Schweizer Ausnahmeschlagzeuger Gregor Hilbe, der mir schon Ende der 1980er Jahre erstmals in Graz über den Weg lief und der danach viele Jahre lang in die elektronische Clubszene erst in Paris und dann in London eintauchte. Gründungsmitglied war ebenso der großartige Akkordeonist Christian Bakanic; seit 2016 ist der junge türkische Pianist Anıl Bilgen dabei.

2018 realisierte ich meinen langjährigen Wunsch der Zusammenarbeit mit Ingo Rieber alias DJ ReeBone und dem argentinischen Perkussionisten und Vokalisten Conrado Molina. Unseren Bandsound entwickelten wir gemeinsam über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Die Musik ist frei improvisiert, bisweilen abstrakt und dennoch tendenziell absolut groovelastig. (Heinrich von Kalnein)