Do 27. Juli 2017
21:00

The Stanley Clarke Band (USA)

Stanley Clarke: bass
Beka Gochiashvili: piano, keyboards
Cameron Graves: keyboards
Michael Mitchell: drums

Der vierfache Grammy-Preisträger Stanley Clarke gilt mit seiner über 40-jährigen Karriere als unbestrittene "lebende Legende" und als zentraler Akteur der amerikanischen Musikkultur. Während seiner Laufbahn arbeitete er mit Größen wie Quincy Jones, Stan Getz, Art Blakey, Paul McCartney, Al Di Meola, Keith Richards, Stevie Wonder, Chaka Khan, The Police und Herbie Hancock zusammen und teilte die Bühne mit Bob Marley und Miles Davis.

Er ist der erste Bassist, der akustischen und elektrischen Bass mit derselben virtuosen Intensität meistert, wie auch der erste Jazz-Fusion-Bassist, der als Headliner bei seinen Touren auf ausverkaufte Shows weltweit verweisen kann. Ein Veteran mit über 40 Alben, der 2011 den Best Contemporary Jazz Album Grammy Award mit "The Stanley Clarke Band" gewann. Clarke war Mitbegründer der wegweisenden Fusion Gruppe Return to Forever mit Chick Corea und Lenny White. 2012 gewann der Bassvirtuose mit Return to Forever einen Grammy und einen Latin Grammy für das beste Jazz Instrumental Album.

Stanley Clarke gilt auch als versierter Film- und TV-Komponist. Über 65 Soundtrack-Projekte hat er verwirklicht, unter anderem für "Boyz N The Hood", das Tina Turner Biopic "What's Love Got To Do With It", "Romeo Must Die", "The Transporter" und zuletzt "The Best Man Holiday". 2014 wurde Clarke eingeladen, Mitglied der exklusiven Academy of Motion Picture Arts & Sciences zu werden.

Mehrere Grammy-Awards, Gold- und Platin-Schallplatten, Emmy-Nominierungen und unzählige weitere Auszeichnungen zieren das musikalische Schaffen des Stanley Clark. Er ist Mitglied der "Galerie of Greats" des Guitar Player Magazins und legte bereits 1999 seine Hände in den Zement des "Rock Walk" an Hollywoods Sunset Boulevard. 2011 wurde er mit dem hoch angesehenen Miles Davis Award auf dem Montreal Jazz Festival für sein Gesamtwerk geehrt. Clarke gewann 2013 und 2014 den Downbeat Magazine Readers und Critics Poll als bester E-Bass-Spieler.

Seit einigen Jahren leitet Clarke sein eigenes Plattenlabel, Roxboro Entertainment Group, mit dem er in erster Linie junge Musiker fördert und ihnen helfen möchte, ihre Fähigkeiten zu verfeinern. Fünf Künstler wurden für ihre ersten Veröffentlichungen unter Vertrag genommen: Lloyd Gregory, Sunnie Paxson, Ruslan Sirota, Kennard Ramsey und das 16-jährige Jazz-Wunderkind am Klavier Beka Gochiashvili. Gemeinsam mit seiner Frau Sofia gründete Clarke vor 13 Jahren die Stanley Clarke Foundation als gemeinnützige Organisation, die jedes Jahr Stipendien an junge Talente vergibt.

Clarkes neueste CD "The Stanley Clarke Band: UP" wurde 2014 auf Mack Avenue Records veröffentlicht. Das komplett von Clarke produzierte Album bezeichnet er selber als eines der energetischsten, humorvollsten und rhythmischsten Upbeat-Alben, die er jemals produziert hat. Im Gegensatz zu seinen vom akustischen Bass dominierten Arbeiten auf den vorigen Alben gibt Clarke bei seinem aktuellen Album elektrischem und akustischem Bass gleichermaßen Platz. (Pressetext)