Fr 1. Februar 2019
20:30

MUK.jazz.ensemble & MUK.wien.stageband 'Konzert für Erich Kleinschuster • 50 Jahre jazz an der MUK' (A)

MUK.jazz.ensemble
Thomas Huber: conductor
Philipp Maurerbauer: tenor saxophone
Fabio Devigili: alto saxophone
Benjamin, Stadler: trumpet
Valentin Christoph Günther: trombone
Luca Zambito, Urs Martin Hager: piano
Emilio Skarwan: bass
Philipp Bindreiter: drums
Gerald Schwer: arrangement

MUK.wien.stageband
Johannes Herrlich: conductor
Stefan Eitzenberger, Jacob Goldwasser: alto saxophone
Madeleine Carola Kaindl, Michael Marginter: tenor saxophone
Valentina Oefele: baritone saxophone
Stephan Willi Hack, Marek Stibor, Alexander Valdes, Fabian Wagesreiter: trumpet
Emil Breit, Simon Fröstl, Daniele Francesco Giaramita: trombone
Daniel Holzleitner: bass trombone
Vuk Gligorijevic: guitar
Erik Asatrian, Luca Zambito: piano
Lukas Florian, Emilio Skarwan: bass
Stefan Kemminger, Bernold Wiesmayer: drums
Pablo Del Pino, Géraldine Schnyder: vocals

Erich Kleinschuster wurde am 30. Jänner 1930 in Graz geboren und verstarb am 12. September 2018 ebendort. Er studierte zunächst Rechtswissenschaften an der Universität Wien und Posaune und Klavier am damaligen Konservatorium der Stadt Wien Musik (heute MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien). Die Teilnahme am Newport Jazzfestival 1958, zu welchem er gemeinsam mit Hans Salomon eingeladen wurde, war ausschlaggebend für seinen weiteren Berufsweg. Er widmete sich ab diesem Jahr ausschließlich dem Jazz und wurde zu einem der wichtigsten Protagonisten in diesem Genre in Österreich. Er gründete sein eigenes Sextett und leitet über Jahre die ORF-Bigband. Erich Kleinschuster war nicht nur Jazz-Musiker und -
Komponist, sondern auch Wegbereiter und Visionär in Sachen Jazz in Österreich. So wirkte er neben dem damaligen Konservatorium der Stadt Wien auch an Gründung und Aufbau der Jazzabteilungen an der Kunstuniversität Graz und am Landeskonservatorium Klagenfurt mit. Er leitete und initiierte zahlreiche Projekte und Festivals: So war er ab 1998 Organisator des Grazer Jazz Herbsts, wo er viele nationale und internationale Jazz-Größen in die Mur-Metropole holen konnte. 1969 wurde er zum Begründer und Leiter der Jazz-Abteilung des damaligen Konservatoriums der Stadt Wien (heute MUK, Studiengang Jazz).

Aus diesem Anlass veranstaltet der Studiengang Jazz der MUK einen Konzertabend im Wiener Jazzclub Porgy & Bess unter dem
Titel Konzert für Erich Kleinschuster • 50 Jahre Jazz an der MUK. Präsentiert werden Stücke aus dem Repertoire der ORF Bigband unter der Leitung von Erich Kleinschuster und des Erich Kleinschuster Sextetts durch das MUK.jazz.ensemble (Leitung: Thomas Huber) und die MUK.wien.stageband (Leitung: Johannes Herrlich). Durch den Abend führt Ines Dominik-Reiger. (Pressetext)