Fri Sept. 24, 2021
20:30

30 Jahre Saxofour (A)

Florian Bramböck: tenor, baritone saxophone
Klaus Dickbauer: alto saxophone, clarinet, bass clarinet
Christian Maurer: soprano, tenor saxophone
Wolfgang Puschnig: alto saxophone, flute
&
Robert Riegler: bass
Wolfi Rainer: drums

We start the live-stream (real time, stream is not on demand!) about 1/2 h before the show starts. By clicking on "Now Live" a window opens, where you can watch the concert free of charge and without any registration. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the real & virtual club!

Sorry this part has no English translation

Saxofour celebrating the Joy of life!

30 years of heavy Jazz
of central music and no less
than  excellence in melodies
and rhythms which don´t cease
to be just existential
and essencial for the Joy of life

was auch immer uns die Lust am Leben gibt
hier wird es in Musik gegossen,
wer von euch das Leben liebt
hat sicher schon Musik genossen

In diesen Klängen stecken 30 Jahre
dichtestes Zusammenspiel
und lässt auch nach der Wuchs der Haare
an Lust am Leben gibt’s noch viel

We are unstoppable! And even maybe shere untoppable!
We are the Sax quartet with long endurance!
Buy this CD, ist like a life insurance!

Schon zu unserem 25 Jahre Jubiläum leisteten wir uns als Saxquartett den Luxus, mit bass/drums eine Erweiterung unserer Kernkompetenzen als Saxensemble auszuleben. Nach „25 years of joy and fun“ ist „Saxofour celebrating the Joy of life!“ einfach eines der folgenden Kapitel einer langen Musikerfreundschaft in der die Qualität, das Ensemble auf eine höhere Ebene als das eigene Ego zu stellen, wahrlich ausgelebt wird. Jeder hat sein Schatzkistchen geöffnet und wieder neue Kompositionen rausgezaubert, jeder in seiner unverwechselbaren Art und Weise, so wie wir es schon 29 Jahre lang machen im Sinne des Sonnenscheines des Abwechslungsreichtumes.

Robert Riegler (bass) und Wolfi Rainer (drums) sind wahrlichlich verrückt genug sich mit 4 Saxlern ins Studio und auf die Bühne zu stellen, und wir genießen deren unvergleichliche Art mit unserer Musik umzugehen.

Wir sind vom Ende unserer Möglichkeiten mit Sicherheit noch ungefähr genau 243 kg Notenpapier oder 27 Klangwolken weit entfernt, eher gewinnt jede und jeder von euch im Lotto, als dass uns nichts mehr einfällt. (Pressetext)