Fri Jan. 28, 2022
20:00

Peter Ponger & Peter Herbert (A)

Peter Ponger: piano
Peter Herbert: bass

We start the live-stream (real time, stream is not on demand!) about 1/2 h before the show starts. By clicking on "Now Live" a window opens, where you can watch the concert free of charge and without any registration. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the real & virtual club!

Sorry this part has no English translation

Der wahrscheinlich kompletteste österreichische Jazzpianist, der gestandene „Eigenbrötler“ Peter Ponger. Er hat seine lyrisch versponnenen, von romantischen Diktionen durchwehten, in flüssiger Beweglichkeit kulminierenden Klangwelten zur Vollendung gebracht - die Inwendigkeit poetischer Feinstofflichkeit. Verdinglicht mit, den musikalischen Prozess befördernder Virtuosität und seiner extraordinären Gabe des melodischen Fantasten. Platziert in einen tonalen Raum mit flexiblen Grenzziehungen. Der Pianist versinkt binnen kürzester Zeit in einem Kontinuum vielgestaltigster Ereignishaftigkeit und lässt seine Affinitäten zu Bill Evans und Keith Jarrett in unumstößlicher Eigenverantwortung anklingen. Gepaart mit explizitem Formverständnis stößt Ponger Räume auf, in die er virtuose Kaskaden pflanzt. Singlenote-Mäander perlen dahin, harmonisch ausgeklügelte Blockakkordtürmungen greifen nach den Wolken. Abstrakte Versprengungen regnen herab. Unentwegt dehnt der Musiker die Zeit um unergründete Bereiche von Klangfarben und Rhythmen bereisen zu können. Daraus resultieren oftmals improvisatorische Feierstunden im Spannungsfeld von extrovertierter Introspektion und gemessener Ausgelassenheit. Ob solo oder im Kollektiv. (Hannes Schweiger)