Thu Dec. 8, 2022
20:30

The Blue Piano 'mathias rüegg goes 70!' (CH/A)

Lia Pale: vocals, flute, percussion
Benjamin Harasko: baritone
Chor Wien Neubau/Leitung Martin Guthauer

Stano Palúch: violin
Wolfgang Puschnig: flute
Harry Sokal: tenor saxophone

Ingrid Oberkanins: percussion
Hans Strasser: bass

Sabina Hasanova: piano
Soley Blümel: piano
mathias rüegg: piano, composition, presentation

https://www.liapalemusic.com/lia-pale
http://www.chorneubau.at
https://www.puschnig.com
https://harrysokal.com/de/
https://ingridoberkanins.com
https://www.sabinahasanova.com
https://kurier.at/kiku/12-jaehrige-spielt-drei-musikalische-antworten-auf-den-lockdown/401091030

We start the live-stream (real time, stream is not on demand!) about 1/2 h before the show starts. By clicking on "Now Live" a window opens, where you can watch the concert free of charge and without any registration. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the real & virtual club!

Sorry this part has no English translation

Zu meinem 70.Geburtstag am 8.12. erscheint auf Lotus eine Doppel-CD: einerseits das Klavieralbum The Advantage Of Writing Music (Bearbeitungen von Mozart, Liszt, Satie und Stücken von mir) mit Sabina Hasanova und Soley Blümel. Andererseits The Blue Piano mit der Vertonung von achtzehn Texten aus der (ausgehenden) deutschen Romantik für Klavier und Bariton sowie deren Adaptionen ins "Hier und Jetzt" mit Lia Pale im Quintett. Original und Bearbeitung aus einer Hand

Programm:
Erstes Set
Der Chor Wien Neubau singt vier geistliche Lieder, die ich nach Texten meines Vaters vor vierzig Jahren komponiert und letztes Jahr für Chor arrangiert habe. Die Überleitungen spielt Wolfgang Puschnig auf der Flöte. Sabina Hasanova folgt mit dem süffisanten Solostück Playing Around Lovely With A Fragment of W.A. Mozart in drei Sätzen (2005/2021). Dann begleite ich Harry Sokal in Voltaire, La Bibliothèque immaginaire aus dem Programm "3" des Vienna Art Orchestra. Am Schluss des ersten Sets präsentiert Soley Blümel die ihr gewidmeten Five Little Figures, ein heftiges, abstraktes Stück.

Zweites Set
Das blaue Klavier
Nach den vier Kunstliedprogrammen mit Lia Pale - A Winter's Journey, The Schumann Song Book, The Brahms Song Book und Sing My Soul (The Händel Song Book), beschloss ich im Mai 2021, ein fünftes und letztes Programm in diesem Genre der Liedbearbeitung zu gestalten. Nur sollten die Originale diesmal von mir selber stammen. Ich konzentrierte mich auf ein einziges Thema, auf (deutschsprachige) Gedichte, die von Musik handeln und deren Verfasser/Innen aus copyright-technischen Gründen vor 1945 gelebt haben müssen. Das war kein leichtes Unterfangen, denn dazu gibt es nicht mal eine einzige Anthologie. Die vielen Dichter und Dichterinnen haben sich offensichtlich nicht besonders gern und häufig mit der selten greifbaren und fast immer abstrakten, mehrdeutigen Musik beschäftigt. Aber dank des Internets wurde ich dann schließlich doch noch fündig.
Im Juli war dann die definitive Auswahl getroffen, wobei die siebzehn Gedichte allesamt aus dem 18. Jh., 19. Jh. und 20. Jh. stammen Ich beschloss, jeden Tag eine Melodie zu schreiben – und zwar ohne Klavier, sprich ohne Harmonien – in einem Zeitraum von maximal zwei Stunden pro Tag. In einem zweiten Durchgang ging es dann um die Harmonisierung, um den Klaviersatz und die Form, welche die ganzen Ein- und Ausleitungen sowie die Zwischenspiele beinhaltet. Ich habe versucht, die romantische Stilistik mit meiner eigenen zu verbinden, generell aber eher "klassisch" zu bleiben und Jazzakkorde zu vermeiden. Um mich in meiner Kreativität nicht einzuschränken, hatte ich mich mit den Texten nur emotional – inspiratorisch und nicht "wissenschaftlich" befasst. Zum Glück! Ich habe nicht schlecht gestaunt, als sich später herausstellte, dass von dieser Auswahl Franz Schubert Serafina an ihr Klavier, Franz Liszt Wer einsam steht im bunten Lebenskreise, oder Alban Berg Die Nachtigall vertont hatten. Und Mein blaues Klavier von Else Lasker-Schüler hatte über sechzig Komponisten inspiriert.

Achtzehn "originalen" Klavierparts spielt Sabina Hasanova, und der junge Bariton Benjamin Harasko ist ihr Gegenpart. Elf der achtzehn Stücke habe ich für unsere bewährte "Band" mit Ingrid Oberkanins, Hans Strasser, dem slowakischen Geiger Stano Palúch und natürlich Lia Pale – mit der ich mittlerweile seit zehn Jahren zusammenarbeite, bearbeitet.

Titel:
1) Ein kleines Lied Marie - Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)
A little Song
2) Musik im Mirabell - Georg Trakl (1887 - 1914)
3) Das Meer singt - Francisca Stoecklin (1894 - 1931)
The Sea Sings
4) Bist Du manchmal auch verstimmt - Joseph von Eichendorff (1788 -1857)
5) Serafina an ihr Klavier - Friedrich Daniel Schubart (1731-1791)
Serafina To Her Grand Piano
6) In mein gar zu dunkles Leben - Heinrich Heine (1797 -1856)
7) Das kleine Lied - Albert Roderich (1846 - 1938)
Happy Little Song
8) Wer einsam steht im bunten Lebenskreise - Helene zu Mecklenburg (1814 -1858)
9) Die Nachtigall - Theodor Storm (1817 - 1888)
Song Of The Nightingale
10) Musik - Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
Music
11) Der eine Klang - Helene von Tiedemann ( ? - 1907)
12) Faunsflötenlied - Otto Julius Bierbaum (1865-1910)
Pan Flute Song
13) Das erste Lied Clara Müller - Jahnke (1860 - 1905)
14) Der Leiermann - Joachim Ringelnatz (1883-1934)
The Hurdy-Gurdy Man
15) Mein blaues Klavier - Else Lasker - Schüler (1869 - 1945)
16) Nachtigall Robert - Eduard Putz (1816-1872)
The Nightingale
17) Gestern war in meiner Mütze - Wilhelm Busch (1832 -1908)
Yesterday Under My Cap
18) Die lydische Kuh - Bulhelm Wisch (1952)
The Lydian Cow

Wien, am 15.9.2022
mathias rüegg

Hörsbeispiele:
- Playing Around Lovely With A Fragment by W.A. Mozart, 3. Satz - Mozart/rüegg
https://www.porgy.at/media/uploads/2022/01_20220726_playing_around_lovely_with_a_fragment_by_mozart_03_rev2.mp3

- Ein kleines Lied (original) - Marie von Ebner-Eschenbach/rüegg

https://www.porgy.at/media/uploads/2022/01ein_kleines_lied_.mp3

- A Little Song (Bearbeitung)
https://www.porgy.at/media/uploads/2022/02)_a_little_song%3Aein_kleines_lied.mp3