Mo 31. Januar 2022
20:30

Lionel Loueke Solo (USA/BEN)

Mit seiner 2020 veröffentlichten CD "HH" zollte Lionel Loueke seinem Mentor Herbie Hancock Tribut, in dessen Band er seit über 15 Jahren Mitglied ist. Und etablierte sich so nebenbei endgültig als einer der bedeutendsten Jazz-Gitarristen der Gegenwart. Denn dem aus Benin stammenden 48-jährigen Musiker, der seit 1999 in den USA lebt, gelang das Kunststück, Hancocks altbekannten Kompositionen durch Reharmonisierungen und Metrenwechsel tatsächlich seinen eigenen Stempel aufzudrücken und ihnen zugleich respektvoll Reverenz zu erweisen.

Das demonstrierte Lionel Loueke am 14. März 2021 auch im Konzert im Wiener Porgy & Bess: Seine Versionen von Hancock-Hits wie "Hang Up Your Hang Ups" und "Speak Like a Child" sowie die rhythmisch vertrackte Paraphrase des großen Electro-Hits "Rockit" gerieten zu grandiosen Ereignissen. Verena Göltl präsentiert das Konzert, das aufgrund der Corona-Pandemie ohne Club-Publikum stattfinden musste und via Live-Video-Stream mitzuverfolgen war. (Verena Göltl, oe1.orf.at)

Im März war noch Lockdown, d.h. Lionel Loueke spielte im leeren Club. Nicht ganz, sein Freund & Kollege Wolfgang Muthspiel war der einzige "externe" Zuhörer, dem wir natürlich aus rein beruflichen Gründen Einlass gewährten. Das Konzert war phantastisch, Louke präsentierte sich bestens gelaunt in großer Form. Gerne "wiederholen" wir dieses Konzert in einem (hoffentlich) vollen Hause. Rockit! CH