Do 4. Juni 2020
20:30

Harry Sokal ‘Groove’ (A)

Harry Sokal: tenor, soprano saxophone
Raphael Wressnig: Hammond organ
Alex Deutsch: drums

Wir stellen ab ca. 20h auf "Now Live" und dann tut sich automatisch ein Fenster auf, wo Sie via Vimeo kostenlos und ohne irgendeine Registrierung das Konzert miterleben können. Wenn Sie wollen, unterstützen Sie dieses Projekt über "Pay as you wish". Vielen Dank & Willkommen im (virtuellen) Club!

Seit dem 29. Mai dürfen wir (eingeschränkt) Publikum in den Club lassen und zwar dergestalt, dass zwischen den Sitzplätzen mindestens ein Meter Abstand gehalten wird. Wir haben nun alle möglichen Sitzplatzvarianten ausprobiert und glauben eine praktikable Lösung für knapp 90 Besucher gefunden zu haben. Rechtzeitig Karten sichern & Willkommen im Club! CH

Harry Sokal hinterließ in der Vergangenheit bereits etliche „footprints" in der internationalen Musiklandschaft - mit eigenen innovativen Projekten wie Depart, Full Circle, Roots Ahead Voices of Time Stories oder freeTenors, als kompetenter Sideman bei Art Farmer, Carla Bley oder Joe Zawinul - und vor allem durch sein virtuoses Spiel im Vienna Art Orchestra, dem er an der Seite von Mathias Rüegg bis zum Schluss die Treue hielt, wie auch als „featured“ Solist am neuesten Album auf ECM mit Michael Mantler´s "Jazz Composers Orchestra update". Sein aktuelles Projekt nennt er programmatisch „Groove", die neue CD trägt den vielversprechenden Titel „Where sparks start to fly" - und Harry Sokal erfüllt wie immer alle Erwartungen!

Und zwar in erster Linie, weil er es wie wenige andere versteht, individuelle technische Perfektion in den Dienst der musikalischen Sache zu stellen. Ein „musician's musician" par excellence, für den es primär um den Inhalt und erst sekundär um den Applaus geht. In Harry Sokal „Groove" bedient sich der Saxophon-Meister des bestens eingespielten Rhythmusgespanns Raphael Wressnig an der Hammond B 3 Orgel und Alex Deutsch am Schlagzeug.

Raphael Wressnig hat einen eigenständigen, explosiven und dennoch eleganten Orgelstil kreiert. Mit seinem Mix aus Soul, Funk, Blues und Jazz ist Raphael Wressnig zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden.

Alex Deutsch lebt nach Jahren in den USA nun wieder in Österreich und macht hier sowohl als einer der besten Drummer (Hans Koller-Preisträger als Musiker des Jahres 2006) als auch als Produzent (Anna F., Cafe Drechsler, etc) von sich reden. (Pressetext)

In Zusammenarbeit mit dem Medienlabor der Akademie der bildenden Künste und mit freundlicher Unterstützung von Okto-TV.