The show must go on(line)

Geschätzte Freund*innen des P&B, liebe Jazzfans,

bei der letzten Pressekonferenz der Regierung am Freitag, dem 15. Mai, wurde verkündet, dass man ab dem 29. des Monats Veranstaltungen bis zu 100 Personen abhalten darf, vorausgesetzt es kann ein Abstand von mindestens 1 Meter zwischen den einzelnen Personen gewährleistet werden. Wir werden diese Möglichkeit nutzen und zu allen "The show must go on(line)"-Konzerten die Club-Pforten (eingeschränkt) für das Publikum öffnen. Live-streaming with live-audience! Wir rechnen, messen, probieren, schieben Sessel und Tische hin und her, um herauszufinden, wieviele Personen wir ohne gegen irgendeine Auflage zu verstoßen, hineinlassen dürfen bzw. können. Wir können also zu allen Konzerten unterschiedliche Kartenkontingente Online stellen. Wenn Sie Interesse haben, besuchen Sie das jeweilige Konzert auf unserer Homepage, dort werden alle weiteren Infos laufend aktualisiert.

Unsere Entscheidung, dass wir den "regulären" Clubbetrieb ab 1. September 2020 aufnehmen wollen, bleibt aufrecht. Bis dahin werden wir unsere Live-Streaming-Serie "The show must go on(line)" jeden Donnerstag und Samstag bis Ende August fortsetzen, und das nicht mehr ganz unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Darüberhinaus wird es auch noch etliche Zusatzveranstaltungen ausserhalb des erwähnten Zeitrahmens geben. 

Mehr Infos erfahren sie im Sommer-Editorial

Folgend die Zeilen, die bereits Anfang April verfasst wurden, also nicht mehr ganz aktuell sind, aber prinzipiell noch stimmen:

Wir haben unterschiedliche Vertreter*innen der heimischen Jazzszene eingeladen, in Kleinformationen (also Solo, Duo, Trio, Quartet) aufzutreten (natürlich unter strenger Einhaltung des geforderten Abstands), das Team rund um Friedemann Derschmidt nimmt mit Kameras auf, unser Team rund um Ronald Matky & Norbert Benesch sorgt für den guten Ton, Michael Aschauer und Thomas Peterseil kümmern sich um möglichst einwandfreie Übertragungen, die Sie zu Hause jeden Donnerstag und Samstag ab 20.30 Uhr über www.porgy.at verfolgen können. Nachdem Sie ja nicht mehr zu uns kommen können, liefern wir Ihnen Konzerte nach Hause – Jazz-Zustellservice also! Diese Streams können/sollen/dürfen nicht downgeloadet werden, sondern sind nur einmalig abrufbar. Im Prinzip bieten wir dieses Service gratis an, wobei wir Ihnen natürlich verbunden wären, wenn Sie sich finanziell beteiligen würden und so viel zahlen, wie Ihnen der jeweilige Mitschnitt wert ist – „Pay as you wish“ lautet die Devise. Willkommen im (virtuellen) Club! (Christoph Huber)

 Zum Trailer

Als eine gemeinsame Reaktion des Medienlabors an der Akademie der bildenden Künste Wien und dem Jazz & Musicclub Porgy&Bess auf den allgemeinen Lockdown finden in regelmässigen Abständen live gestreamte Konzerte aus dem P&B statt.

Diese Zusammenarbeit resultiert aus einer langjährigen Kooperation der Lehrveranstaltung „Liveschnitt“ von Friedemann Derschmidt mit dem Porgy&Bess, bei der Studierende anhand von Konzertmitschnitten den Multikamera Liveschnitt erproben konnten. Sowohl der jeweilige Mitschnitt als auch der Livestream werden vom Medienlabor teils mit Unterstützung ehemaliger Akademiestudierender durchgeführt. Am Ende von jedem Konzert wird eine Videoarbeit aus der Akademie der bildenden Künste gezeigt.

In Kooperation mit dem Medienlabor der Akademie der bildenden Künste Wien

In Zusammenarbeit mit Okto-TV

Supported by Austrian Audio

Demnächst

1 zukünftige Veranstaltung/en


 

Archiv

27 vergangene Veranstaltung/en


Sa 20. Juni 2020
20:30
Do 18. Juni 2020
20:30
Do 28. Mai 2020
20:30
Sa 23. Mai 2020
20:30
Sa 16. Mai 2020
20:30
Sa 2. Mai 2020
20:30
Sa 25. April 2020
20:30
Do 16. April 2020
20:30
Sa 4. April 2020
20:30
Alle anzeigen