Fri Jan. 6, 2023
20:30

Ostinato 'The Miles Mode' (A)

Tommy Böröcz: drums
Rens Newland: guitars
Simon Plötzeneder: trumpet, fluegelhorn
Andi See: alto saxophone
Christian Maurer: tenor, soprano saxophone
Robert Schönherr: keyboards
Robert Riegler: bass
Andi Steirer: percussion

We start the live-stream (real time, stream is not on demand!) about 1/2 h before the show starts. By clicking on "Now Live" a window opens, where you can watch the concert free of charge and without any registration. If you want, you can support this project with "Pay as you wish". Thank you & welcome to the real & virtual club!

Sorry this part has no English translation

Als einer der Vorreiter in der europäischen Jazzrock/Fusion-Jazz Bewegung in den 70ern wurde natürlich auch OSTINATO von Miles Davis inspiriert. Jedes der einzelnen Bandmitglieder auf seine Weise: Tommy Böröcz beeindruckte klarerweise der rockige Schlagzeugstil von Billy Cobham, und er kombinierte diesen Einfluss - auf der musikalischen Reise mit der frühen Band nach Südamerika - mit zusätzlichen Latin Aspekten, die dann vom Perkussionisten Andi Steirer perfekt umgesetzt wurden. Rens Newland erlebte und machte in den Niederlanden und Deutschland die Verwandlung von experimentellem Rock zu Fusion an vorderster Front mit. Auch die später eingestiegenen Musiker wie Robert Riegler und Robert Schönherr haben sicher Miles in ihr Spiel einfließen lassen, direkt oder indirekt über Joe Zawinul. Ebenso der Ostinato-Bläsersatz, bestehend aus den beiden Saxofonisten Christian Maurer und Andi See, sowie Simon Plötzeneder an der Trompete, benutzt die gleichen Erkenntnisse, die Miles zum Aufbruch in eine globalere, weltoffenere Spielweise gewann.

Die Gruppe wird bei diesem Konzert eine Auswahl der in diesem Sinne inspirierten, eigenen Werke von ihren vielen Alben präsentieren sowie auch einige Bearbeitungen von Miles Davis Tunes. (Pressetext)