The show must go on(line) – Live stream with live audience

Geschätzte Freund*innen des P&B, liebe Jazzfans,

bei der Pressekonferenz der Regierung am Freitag, dem 15. Mai, wurde verkündet, dass man ab dem 29. des Monats Veranstaltungen bis zu 100 Personen abhalten darf, vorausgesetzt es kann ein Abstand von mindestens 1 Meter zwischen den einzelnen Personen gewährleistet werden. Wir nutzen diese Möglichkeit und werden zu allen "The show must go on(line)"-Konzerten (eingeschränkt) die Club-Pforten für das Publikum öffnen. Live-streaming with live-audience! Ab dem 1. Juli dürfen sogar bis zu 250 Personen Konzerte besuchen, vorausgesetzt natürlich es passt der berühmt-berüchtigte Babyelefant zwischen die Menschen, die auf zugewiesenen Plätzen sitzen und keine Gruppe bilden. D.h. für uns konkret, dass wir ca. 120 bis 130 Interessierte in den Club lassen dürfen. Tickets für diese Konzerte sind bitte wegen Registrierung und Einteilung ausschließlich über www.porgy.at zu erwerben. Willkommen im (realen) Club.

Parallel dazu werden diese Konzerte natürlich auch weiterhin gestreamt. Dieser Stream ist prinzipiell kostenlos und ohne Anmeldung ebenfalls über www.porgy.at zur Zeit des Live-Konzertes abrufbar, wobei wir ihnen sehr verbunden sind, wenn sie den "Pay-as-you-wish"-Button betätigen und uns damit finanziell unterstützen. Willkommen im (virtuellen) Club.

Mehr Infos erfahren sie im Sommer-Editorial

Dear friends of P&B, dear jazz fans,

at the government’s press conference on Fryday, May 15th, it was announced that starting with May 29th events up to a maximum of 100 persons will be allowed if a minimum distance of 1 meter between persons is guaranteed. We take advantage of this opportunity and will open our doors for all “The show must go on(line)” concerts for a (limited) audience. Live streaming with live audience! Starting with July 1st even 250 persons may attend shows ‒ as long as there is room enough for the proverbial baby elephant between individuals who sit at assigned seats and do not form groups. In our case this means we may allow up to 120‒130 interested persons to enter the club. For reasons of registration and seat arrangement tickets for these shows must be purchased online via www.porgy.at in advance. Welcome to the (real) club!

Further on we will continue to stream all shows. Basically we are offering this streaming service via www.porgy.at for free and without registration at the same time the live shows take place, but of course we would be grateful for your donations ‒ you can support us by clicking the “Pay-as-you-wish” button. Welcome to the (virtual) club!

Folgend die Zeilen, die bereits Anfang April verfasst wurden, also nicht mehr ganz aktuell sind, aber prinzipiell noch stimmen:

Wir haben unterschiedliche Vertreter*innen der heimischen Jazzszene eingeladen, in Kleinformationen (also Solo, Duo, Trio, Quartet) aufzutreten (natürlich unter strenger Einhaltung des geforderten Abstands), das Team rund um Friedemann Derschmidt nimmt mit Kameras auf, unser Team rund um Ronald Matky & Norbert Benesch sorgt für den guten Ton, Michael Aschauer und Thomas Peterseil kümmern sich um möglichst einwandfreie Übertragungen, die Sie zu Hause jeden Donnerstag und Samstag ab 20.30 Uhr über www.porgy.at verfolgen können. Nachdem Sie ja nicht mehr zu uns kommen können, liefern wir Ihnen Konzerte nach Hause – Jazz-Zustellservice also! Diese Streams können/sollen/dürfen nicht downgeloadet werden, sondern sind nur einmalig abrufbar. Im Prinzip bieten wir dieses Service gratis an, wobei wir Ihnen natürlich verbunden wären, wenn Sie sich finanziell beteiligen würden und so viel zahlen, wie Ihnen der jeweilige Mitschnitt wert ist – „Pay as you wish“ lautet die Devise. Willkommen im (virtuellen) Club! (Christoph Huber)

 

 Zum Trailer

Als eine gemeinsame Reaktion des Medienlabors an der Akademie der bildenden Künste Wien und dem Jazz & Musicclub Porgy&Bess auf den allgemeinen Lockdown finden in regelmässigen Abständen live gestreamte Konzerte aus dem P&B statt.

Diese Zusammenarbeit resultiert aus einer langjährigen Kooperation der Lehrveranstaltung „Liveschnitt“ von Friedemann Derschmidt mit dem Porgy&Bess, bei der Studierende anhand von Konzertmitschnitten den Multikamera Liveschnitt erproben konnten. Sowohl der jeweilige Mitschnitt als auch der Livestream werden vom Medienlabor teils mit Unterstützung ehemaliger Akademiestudierender durchgeführt. Am Ende von jedem Konzert wird eine Videoarbeit aus der Akademie der bildenden Künste gezeigt.

In Kooperation mit dem Medienlabor der Akademie der bildenden Künste Wien

In Zusammenarbeit mit Okto-TV

Supported by Austrian Audio

 

 

 

Archiv

13 vergangene Veranstaltung/en


Alle anzeigen